Ganzheitliche Heilweisen

"Ich denke, also bin ich"

Unsere moderne Welt wird noch immer weitgehend von den Gedanken des großen französischen Philosophen Descartes (1596 – 1650) bestimmt, der gesagt hat: "Ich denke, also bin ich". Zwar hat er in seiner Betrachtung den Geist als den Lenker mit einbezogen, jedoch im Laufe der Jahrhunderte hat sich diese Sichtweise immer mehr auf die Körperlichkeit beschränkt. Das gilt insbesondere für die Naturwissenschaften. So sind wir heute an dem Punkt angelangt, an dem für die meisten nur das existiert, was sie mit ihren Sinnesorganen wie z. B. Augen und Ohren aufnehmen können. Diese sehr einseitige Betrachtung wird der Komplexität des Menschen nicht gerecht, sie bleibt daher oberflächlich und bezieht sich nur auf die Dinge innerhalb unserer Dimension.

Mit dieser materialistischen Betrachtungsweise haben wir begonnen, uns selbst, unsere Gesellschaft, unsere Umwelt – und damit den Planeten Erde – zu zerstören. Auch die Tatsache, daß die herkömmliche Schulmedizin aufgrund dieser Überlegung nur noch geringe Erfolge bei chronischen Krankheiten aufweisen kann, zeigt, daß wir an einem Wendepunkt angelangt sind, an dem es gilt, unsere Einsichten neu zu überdenken. Hinzu kommt der Einsatz neuer Medikamente, die in ihren Nebenwirkungen immer fragwürdiger werden.

Der Heiler in uns

Aus diesen Überlegungen heraus erscheint eine Rückbesinnung sinnvoll. Wir sollten wieder erkennen, daß der Mensch nicht nur aus dem Körper besteht, sondern aus der Dreiheit Körper – Seele – Geist. Darin liegt die Ganzheitlichkeit unseres Wesens. Heilung findet auf den Ebenen jenseits des Körpers statt. Das eingangs vorgestellte Zitat "…also bin ich" wird auf dieser Ebene verändert in "Ich bin – das Licht der Welt (Joh. 8/12) / das Brot der Erde (6/35) / der Weg, die Wahrheit und das Leben (14/6 )". Mit dieser Feststellung wird der Heiler in uns und damit unsere Heilung eingebunden.

Erziehungsmuster, Glaubensmuster und daraus resultierende Ängste sind im Wesentlichen die Ursachen unserer Krankheiten. Immer da, wo etwas verdrängt worden ist oder wir äußerst unangenehm berührt sind, sollte ganzheitlich geheilt werden. Aus dieser Sicht genügt es nicht, wenn eine Depression mittels Psychopharmaka behandelt wird (im Sprachgebrauch heißt es dann: Der Patient wird "eingestellt") und der Grund der Depression liegt in einer frühkindlichen Ablehnung durch einen Elternteil oder wegen eines Mißbrauchs. Nur wenn der/die Patient/in bereit ist, sich auf die Reise nach innen einzulassen, ist die Wahrscheinlichkeit gegeben, daß ihm/ihr geholfen werden kann.

Vergleichbar mit der Schulmedizin versucht auch die ganzheitliche Heilweise über ein "Screening" (Prüfung verschiedener Aspekte), die Ursachen der körperlichen Einschränkung/Krankheit herauszufinden.

Ursachenfindung

  • Haus-, Wohnungs- und Schlafplatzuntersuchungen auf künstliche Störer. Damit soll festgestellt werden, ob im direkten Umfeld Einwirkungen von elektro-magnetischen Feldern, Mobilfunk und DECT-Telephonen, Veränderungen im statischen Magnetfeld (Federkernmatratzen), Störungen in der Luftionisation durch Auslegeware, sonstige Luftschadstoffe und Schimmel vorliegen.
  • Haus-, Wohnungs- und Schlafplatzuntersuchungen auf natürliche Störer wie: Verwerfungen, Wasseradern und Gitternetze. Sie alle liefern Hinweise auf pathogene Zonen.
  • Haus-, Wohnungs- und Schlafplatzuntersuchungen auf Ley-Linien. Diese sind natürliche Kraftlinien des Organismus Erde und an allen Kultplätzen zu finden. Werden sie gestört, entstehen Blockaden, die Auswirkungen auf den Menschen haben.
  • Traumarbeit. Sigmund Freud bezeichnete die Traumdeutung als den "Königsweg", um an die Ursachen körperlicher und geistiger Einschränkungen zu gelangen.
  • Rückführungen dienen:
    • Zum Erkennen von akuten/chronischen Symptomen und Krankheitsursachen.
    • Zum Erkennen von Ursachen aus alten Inkarnationen, die zu akuten Symptomen führen können.
  • Arbeit an den Energiekörpern des Menschen (herkömmlich auch Aura genannt). Krankheiten lassen sich an den Energiekörpern, die den menschlichen Körper wie Zwiebelschalen umgeben, schon feststellen, bevor körperliche Symptome sich zeigen.
  • Zu den ganzheitlichen Heilweisen gehört die cranio-sacrale Therapie, bei der mit sanfter Berührung des Patienten durch den Therapeuten Funktionsstörungen und Blockaden – auch seelischer Art – verändert und gelöst werden können.
  • Systemische Therapie. Familienstellen nach Hellinger.
Webseite gedruckt am Dienstag, 22.06.2021 05:38 Uhr